Bakterien und Pilzsporen in der Luft können gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen

Die Natur macht es möglich - mit dem ZirbenLüfter® reduzieren Sie bis zu 65%

Bakterien uns Pilzsporen* finden Sie in der Natur und in allen Räumen, sie sind für gesunde Menschen meistens unschädlich.

Ist jedoch der Anteil der Bakterien und Pilzsporen auf Grund von schlecht belüfteten Räumen, zu hoher Luftfeuchtigkeit, Tabakrauch usw. zu hoch,  kann es zu gesundheitlichen Problemen - wie Erkrankungen der Atemwege, auftretende Allergien, Asthma uvm. - kommen.

Oft finden Bakterien in Innenräumen ideale Lebensbedingungen. Bei Temperaturen um die 20 °C hat man die optimalen Bedingungen, unter denen sich Bakterien und Pilzsporen schnell vermehren können. Halten sich in den Innenräumen viele Menschen auf (Arztpraxen, Büros, Besprechungsräume, Wellnessbereiche ...), besteht die Gefahr, dass verschiedenste Bakterien auftreten können. Die Vermehrung von Bakterien und Pilzsporen wird zusätzlich durch hohe Luftfeuchtigkeit (Badezimmer, Keller) gefördert - das kann verschiedene Infektionskrankheiten und Beschwerden hervorrufen. Bakterien dringen oft über die Atemwege in den Körper ein und können Lungenentzündungen, Atembeschwerden hervorrufen. Geeignete Luftreiniger wie auch der ZirbenLüfter® töten nicht nur Bakterien ab, sondern wirken auch gleichzeitig gegen Viren. Viren übertragen unter anderem Erkältungskrankheiten und die echte Grippe (Influenza).

Die ZirbenLüfter® CLASSIC, CUBE und CUBE mini - die Luftreiniger (Luftwäscher), Luftbefeuchter und Lufterfrischer in einem sind - schaffen es, Bakterien und Pilzsporen nachweislich bis zu 65% zu reduzieren. 

Die geförderte Studie an der TU Wien Projekt Nr.: TU14002 macht es deutlich und erbringt den notwendigen Nachweis. Die Ergebnisse können nachgelesen werden.

Signifikante Keimzahlreduktion für bakterielle Keime durch den Zirbenlüfter CUBE in einem Büroraum ohne kontrollierte Lüftung.


 Wichtige Infos zu Bakterien und Pilzsporen

In des meisten Fällen handelt es sich um eine Lebensgemeinschaft von Bakterien und Pilzsporen.

Zu den meisten Allergenen gehören die Schimmelpilzsporen, die an allergischen Krankheiten des Menschen zu einem Großteil beitragen. Schimmelpilzsporen kommen sowohl in der Natur als auch in Innenräumen vor. Bei einem gesunden Menschen, mit einem intakten Immunsystem, besteht bei einer normalen Konzentration von Schimmelpilzsporen kein Gesundheitsrisiko. Leider ist es jedoch so, dass Schimmelpilzsporen in vielen Räumlichkeiten überhöht sind. Feuchtigkeit, schlechter Luftaustausch (Luftbewegung), mangelhafte Reinigung der Inneneinrichtung (wie Teppiche, Vorhänge), falsche Anwendung von Luftbefeuchtern usw. sind oft die Ursache von überhöhter Schimmelpilzkonzentration.

Die meisten Ursachen, bei denen Schimmel entsteht, sind: 

  • Wärme-/Kältebrücken an den Aussenwänden
  • zu viele Pflanzen, Aquarien, Aufhängen von feuchter Wäsche in Innenräumen
  • Möbelstücke, die zu dicht an der Aussenwand stehen (Hinterlüftung)
  • Grund- und Hangwasser, das durch die Kapillarwirkung in die Räume gelangt - meistens in alten Häusern
  • Wasserschaden durch defekte Leitungen, nicht ordnungsgemäß abgedichtete Brausetassen und Fliesen
  • Schäden durch Hochwasser und Löschwasser.

Informationsquelle: „unabhängige Plattform zum Thema Raumluft“ www.raumluft.org

Zuletzt angesehen
TOP