On the Road…

Gerald „Geri“ Bauer ist on the Road…   sponsered by ZirbenLüfter

Endlich ist es soweit! Gerald „Geri“ Bauer ist auf der Strecke des Race Across America, er lebt seinen Traum! Wir berichten euch heute vom emotionalen Start und den anderen sechs Österreichern, die das Abenteuer wagen. Der Sieger von 2011, Christoph Strasser, traut Geri einiges zu!

 

Der erste Tag…

Geris Freunde und Begleiter kennen die Marschroute: Die erste Nacht durchfahren, bis Flagstaff ohne Schlafpause. Denn das Ziel heißt: Die Wüste schnell hinter uns bringen. Während wir hier diese Zeilen schreiben, ist das Pace Car mit Thomas Marschall, Robert Staber und Tina Pracher mit ihm unterwegs in Richtung Treffpunkt, wo auch das Wohnmobil und das Media Car dazu stoßen dürfen. Day Hypoxi-Auto fährt gleich bis Flagstaff, um in der zweiten Nacht für die Regeneration bereit zu stehen.

 Nicht nur Geri bleibt schlaflos…

Vom Race Around Austria wissen wir, dass die Aufregung in der ersten Nacht so groß ist, dass auch das Team nicht schläft. Um 22 Uhr unserer Zeit ist Schichtwechsel, bis dahin geht sich für Max Ebner, Bernd Zwinger und Melanie Hutter im Wohnmobil höchsten ein kurzes Schläfchen aus. Aber wir sind ja top-motiviert, denn Geri hat uns vor dem Start noch Herzen aus „Zirmholz“ geschenkt, mit persönlicher Widmung. Ein tiefer Atemzug und man fühlt sich wie zu Hause – danke an das Team vom Zirbenlüfter!


Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TOP